Aktuell Team Breitensport Kontakte Mitgliedschaft Vereinsleben Fotos Links Archiv
Startseite Aktuell

Aktuell


Impressum/Datenschutz

56. Int. Kirschblütenrenn Wels


Götze und Sommer beim Kirschblütenrennen auf dem Podest

In Wels fand das 56. Internationale Kirschblütenrennen statt, für Rennradfahrer in der Region der Frühjahrsklassiker schlechthin. 500 Rennfahrer aus 7 Nationen folgten der Einladung, darunter viele namhafte Athleten, wie zum Beispiel Riccardo Zoidl, welcher noch letztes Jahr für das Pro-Tour-Team Trek beim Giro Italia oder der Vuelta Espania startete. Alle Rennklassen waren hochkarätig besetzt, für den RSV 1895 Passau waren bei den U17 Michael Peter und in der Master II+III Holger Götze beziehungsweise Martin Sommer gemeldet.
Das Rennen der Senioren wurde gemeinsam mit den Amateuren gestartet, ein 180 Mann großes Fahrerfeld fuhr über drei Runden, insgesamt 105 km und 1300 hm. Der Knackpunkt in der Runde ist der Anstieg nach Mistelbach, vor allem hier wurden die Attacken gesetzt, um das Feld zu sprengen. Ziel der beiden Passauer war, sich solange wie möglich in der vorderen Spitze zu halten. Doch in der zweiten Runde schafften es 9 Amateure, sich entscheidend vom Feld abzusetzen, welches hier auch in drei Teile zerfiel. Götze fuhr in der ersten Verfolgergruppe, Sommer fiel hier etwas zurück, schaffte aber zusammen mit 7 weiteren Fahrern wieder den Anschluss. Diese Gruppe aus gut 40 Mann versuchte die Spitze wieder einzuholen, doch diese konnten ihren Vorsprung weiter ausbauen. Im Feld kam es in der letzten Runde noch zu vielen Attacken, um vielleicht noch mit einer kleinen Gruppe wegzufahren, doch es kam immer wieder zum Zusammenschluss. Nur der Anstieg zum Mistelberg konnte noch eine Vorentscheidung bringen, und jetzt wurde hier gleich von unten weg mit hohem Tempo in den Berg gefahren. Einen Tick zu schnell für Sommer, das Loch ging auf, und er viel mit ein paar weiteren Fahren zurück. Sie versuchten zwar nochmal den Anschluss in der Abfahrt herzustellen, nur war die Lücke schon zu groß. Trotzdem konnte sich der Passauer in seiner Altersklasse hinter Josef Stadlbauer und Erwin Gabler Platz 3 sichern. Holger Götze kam besser über den Berg, und in einem hektischen Schlusssprint holte er sich auch Platz 3 seiner AK. Sieger wurde hier Thomas Westermayer nach 2:41 Std mit einem Schnitt von 39,2 km/h.

Das Rennen der U17 mit Michael Peter führte über 2 Runden, also 70 km und 870 hm. In dieser Klasse waren 50 Nachwuchstalente am Start, hier auch das gleiche Spiel wie zuvor, der Mistelberg war der Scharfrichter. In der letzten Runde setzten sich hier 4 Fahrer entscheidend ab, Michael probierte es auch noch, er wurde aber wieder gestellt. Im Schlusssprint des Feldes konnte er sich aber gut positionieren und schaffte so Platz 9, ein sehr guter Einstand für sein erstes Rennen dieses Jahr. Dieses Rennen wurde auch schon mit einem 36er Schnitt gefahren.

Holger Götze auf dem Podest (rechts) Martin Sommer (rechts)


Vergrößerung durch Klick auf die Fotos