Aktuell Team Breitensport Kontakte Mitgliedschaft Vereinsleben Fotos Links Archiv
Startseite Aktuell

Aktuell


Impressum/Datenschutz

6. Int. Oberösterreich-Rundfahrt UCI 2.2 2015


Team arrivato/Run+Race Passau bei 6. Int. Oberösterreich-Rundfahrt UCI 2.2 vom 18. - 21. Juni ein wenig vom Pech verfolgt.

Die 6. Auflage der Int. Oberösterreich-Rundfahrt war so stark wie noch nie besetzt in diesem Jahr. Von den 25 Mannschaften waren 19 Profiteams mit einer Kontinental-Lizenz am Start. Darunter auch die Nachwuchsmannschaften von Katusha, Etixx - Quick-Step und Trek Factory Racing Team! Insgesamt 146 Fahrer aus 11 Nationen nahmen die erste Etappe mit dem Start in Linz in Angriff.

Diese führte über knappe 5 km am Donnerstag abend auf den Pöstlingberg hinauf und ging bei strömenden Regen über die Bühne. Thomas Kapfhammer konnte sich hier unter den besten Bergfahren behaupten und auf den guten 22. Platz fahren. Seine Durchschnittliche Leistung lag hier bei über 400 Watt!

Auf der 2 Etappe ging es dann über 181 Kilometer von Wels über den Hausruck nach Obernberg am Inn. Daniel Reiter musste wegen einer später im Krankenhaus diagnostizierten Lebensmittelvergiftung früh die Segel streichen. Und leider erwischte es auch Simon Kislinger und Jakob Roithmeier. Ihnen war das enorme Tempo am Berg einfach zu hoch und beide mussten vorzeitig vom Rad steigen. Auf den 3 zu fahrenden Schlussrunden rund um Obernberg kam es auf der zweiten zu einem Massensturz bei dem der Fürstenzeller Thomas Kapfhammer und Benedikt Kendler dann mittendrin waren. Thomas konnte ohne größere Verletzungen das Rennen wieder aufnehmen und sogar wieder zum Hauptfeld aufschließen. Benedikt erwischte es nicht so gut, konnte allerdings mit Abschürfungen an beiden Knien und am Ellbogen; der sogar genäht werden musste; die Etappe noch zu Ende fahren! Ebenfalls mit dem Hauptfeld erreichte Holger Götze das Ziel in Obernberg. Die Etappe wurde mit einem Schnitt von fast 42 km/h gefahren!

Die 3. Etappe führte von Eferding ins Mühlviertel nach Ulrichsberg. Leider meinte es der Wettergott auf diesem 142 Kilomeer schweren Abschnitt nicht gut mit den Fahrern! Immer wieder fing es stark zu regnen oder sogar hageln an und es kühlte auf unter 10 Grad ab! Holger und Benedikt mussten an diesem Tag leider auch das Rennen vorzeitig beenden. Nur noch Thomas Kapfhammer kämpfte sich völlig unterkühlt und erschöft auf dem 92. Rang ins Ziel.

Den vierten und letzten Abschnitt von Thalheim bei Wels nach Steyr über 138 km musste der Fürstenzeller dann alleine in Angriff nehmen. Nach erneuten Regenfällen und 3 schweren Schlußrunden im Zielort kann er die Rundfahrt immerhin noch auf dem 58. Platz beenden was bei dieser starken Internationalen Konkurrenz gar nicht so schlecht ist. Sieger wird der Österreicher Gregor Mühlberger vom Team Felbermayr Simplon Wels. Von den 146 Fahrern können nur 98 die schwere Rundfahrt in Steyr beenden!

Bereits am kommenden Wochenende steht für den Fürstenzeller Thomas Kapfhammer ein weiteres Highlight in dieser Saison auf dem Programm. Er bestreitet zusammen mit seinem Teamkollegen Jakob Roithmeier die Deutsche Straßenmeisterschaft in Bensheim bei Frankfurt. Bei der 205 Kilometer langen Meisterschaft nehmen alle namhaften Deutschen Top Fahrer teil. Unter den insgesamt über 200 Startern befinden sich auch 15 Pro Tour Fahrer. Darunter sind unter anderem John Degenkolb, Andre Greipel und Marcel Kittel.

Teampräsentation 1. Etappe mit Ziel Pöstlingsberg/Linz Letzte Etappe wie immer mit Regen und Kälte mit Thomas Kapfhammer
     



Fotos: Werner Kapfenberger - www.radsportfotos.at