Aktuell Team Breitensport Kontakte Mitgliedschaft Vereinsleben Fotos Links Archiv
Startseite Aktuell

Aktuell


Impressum/Datenschutz

9. Patrichinger Rundsteckenrennen


Mit einem souveränen Sieg von Lukas Malgay vom Radclub "Die Schwalben München" endete das 9. Passauer Rundstreckenrennen um den Großen Preis der Brauerei Hacklberg.

Der 27-jährige Münchner Elitefahrer krönte damit sein erfolgreiches Comeback nach drei Jahren Lizenz- und Rennpause und stieg mit seinem zweiten Saisonsieg schon nach wenigen Wochen von der C- in die Eliteklasse A auf.

Bei besten äußeren Bedingungen wurde das Eliterennen der 60 Sportler der B- und C-Klasse über 40 Runden (= 60 Kilometer) schnell ein Ausscheidungsfahren, denn der bekannt schwere Kurs mit 20 Höhenmetern pro Runde selektierte frühzeitig das Feld. Malgay initiierte eine zunächst sieben-köpfige Spitzengruppe mit dem österreichischen Bergspezialisten Christian Oberngruber, gewann Wertung um Wertung und stand bereits vor der doppelt zählenden Schlusswertung als Sieger fest. Auch ein zwischenzeitlicher Sturz konnte ihn nicht bremsen. Sein Vorsprung betrug letztlich 18 Punkte vor Oberngruber und dem Dritten, Fabian Dobner vom Next level Racing Team aus Pfaffenhofen. Holger Götze vom RSV Passau hatte Pech, da seine Verfolgergruppe kurz vor Schluß wieder vom Hauptfeld geschluckt wurde und landete am Ende auf Platz 14. Für seine kämpferische Fahrweise erhielt er aus der Hand von Stadträtin Sissi Geyer den Ehrenpreis von OB Dupper.

Im Rennen der Master über 50 Jahre konnte Martin Sommer vom Team arrivato- run&race seiner Favoritenrolle gerecht werden und Heiko Gericke aus Ulm und Peter Maier aus Rosenheim auf die Plätze verweisen. Taktisch klug fuhr er die entscheidende Attacke der Junioren mit und gewann mit der Spitzenzeit von 1:23 Stunden für die 53 Kilometer. Seinen Vorstoß sicherte Neuzugang Bernd Kauer im Hauptfeld ab.

Das Seniorenrennen der Klasse über 40 Jahre gewann wie im Vorjahr Markus Swassek aus Ruhpolding vor dem A-Klassenfahrer Maik Hamann und Fritz Hofmann aus Wegscheid, der fürs Team baier Landshut startet. Bei den Master der Klasse 4 gewann Manfred Böhm aus Gaimersheim vor Christoph Franiak und dem Landshuter Karlheinz Oberhauser.

Im Rennen der Jugendklasse über 27 km hatte der 15-jährige Passauer Michael Peter einen schweren Stand nach Renneinsätzen am Samstag und Sonntag in Töging und Rosenheim. Hier fuhr der Führende der deutschen Jugendrangliste, Henri Uhlig aus Kelheim ein einsames Rennen und überrundete fast die gesamte Konkurrenz. Michael Peter verpaße als sechster knapp den Sprung aufs Podium. Dafür sicherte er sich mit den Platzierungen in Töging (5.) und Rosenheim (6.) wertvolle Punkte für die deutsche Rangliste, wo er augenblicklich auf Platz 34 notiert.

Bei den Junioren hatten die Fahrer aus dem tschechischen Pribram die Konkurrenz fest im Griff und landeten einen Doppelsieg vor dem tapfer kämpfenden Oscar Uhlig aus Kelheim. Überraschend gelang es einer heimischen Mountainbikerin aus Grafenau, der 13-jährigen Laura Kraft im Rennen der Schüler mit Platz 3 aufs Podium zu fahren und damit erstmals auch auf der Straße zu punkten. Die Schüler mußten ebenfalls 27 Kilometer zurücklegen, es gewann Markus Jung vom RSC Kelheim.

Bei den Anfängerklassen machte sich der frühe Renntermin zu Beginn der Fahrradsaison bemerkbar: Nur fünf Anfänger starteten über die eine Rennrunde von 1,5 Kilometer; es siegte außer Konkurrenz der 15-jährige Hacklberger Hans Reiser; im Bewerb der bis Zehnjährigen siegte Nathan Rosner vom Nachwuchsteam Oberbayern vor Egon Hecht und Benedikt Anetzberger vom Skiclub Jochenstein.