Aktuell Team Breitensport Kontakte Mitgliedschaft Vereinsleben Fotos Links Archiv
Startseite Aktuell

Aktuell


Impressum/Datenschutz

Burgenlandrundfahrt 2015


Passauer Rennradler erneut stark bei Profirennen im Burgenland
Benedikt Kendler schafft erste Platzierung im Allgäu

Zum Auftakt der Burgenlandrundfahrt in Österreich stand am Abend davor ein Kriterium über 45 km auf einem leicht bergigem 950m Rundkurs auf dem Programm für die arrivato/Run+Race Passau Mannschaft. Der Fürstenzeller Thomas Kapfhammer kann bei dem High-Speed Kriterium ohne Probleme mit den Profis mithalten und am Ende den hervorragenden 12. Platz feiern. Von den 55 Startern kommen nur 17 Fahrer ins Ziel! Der Schnitt lag bei über 41 km/h!
Am nächsten Tag fand dann die Burgenlandrundfahrt mit Start und Ziel in Horitschon statt. Kein anderes Eintages-Rennen in Österreich hat eine längere Tradition als die Burgenlandrundfahrt. Der 172 Kilometer lange Klassiker und zweiter Bewerb der WIESBAUER-Radbundesliga an der ungarischen Grenze hat heuer bereits ihre 55. Auflage erlebt! Wieder einmal gab es im mittleren Burgenland einen turbulenten Rennverlauf zu erleben. Auf dem 28,6 km langen und welligen Rundkurs gab es gleich vom ersten Kilometer an viele Attacken, trotz eines hohen Anfangstempos. Die RSV Mannschaft kann sich unter den ganzen Profimannschaften allerdings sehr gut verkaufen. Leider verpasst das RSV-Ass Kapfhammer am Anfang der vorletzten Runde die entscheidende Verfolgergruppe denkbar knapp, kann sich aber mit drei weiteren Fahrern noch vom Hauptfeld absetzen und am Ende einen sehr guten 25. Platz erkämpfen. Daniel Reiter wird Vierter beim Sprint des Feldes, was am Ende Rang 30 bedeutet. Holger Götze und Simon Kislinger kommen noch auf die Positionen 52 und 54 ins Ziel.

Am selben Tag kann Benedikt Kendler, der beim Burggener Straßenpreis im Allgäu an den Start gegangen ist, seine erste Platzierung feiern und den 10. Platz bei dem 80 km Rundstreckenrennen belegen.

Teampräsentation

v.l.: Holger Götze, Thomas Kapfhammer, Daniel Reiter und Simon Kislinger


Thomas Kapfhammer in action

Foto: Werner Kapfenberger - radsportfotos.at