Aktuell Team Breitensport Kontakte Mitgliedschaft Vereinsleben Fotos Links Archiv
Startseite Aktuell

Aktuell


Impressum/Datenschutz

erste OÖ-Rundfahrt



Unerwartet bekam das Team Kronawitter/Run+Race Passau noch die Einladung zur 1. Oberösterreich Rundfahrt 2010 die zur UCI Europa Tour zählt.

Das Team des RSV Passau konnte deshalb noch Starten da eine andere Mannschaft kurzfristig absagen musste. So erfuhren die Fahrer erst 2 Tage vor beginn der Profirundfahrt von ihrem Glück.
Am Freitag ging es dann schon mit der ersten Etappe von Linz nach Bad Leonfelden über 163 km los. In Linz standen insgesamt 24 Mannschaften, die meisten davon Profiteams mit insgesamt 130 Fahrern aus 9 Ländern (Schweiz, Tschechien, Kasachstan, Belgien, Kroatien, Holland, Slowenien, Österreich und natürlich aus Deutschland) am Start. Die ersten 10 km waren noch flach an der Donau entlang. Dann ging es aber schon direkt ins Mühlviertel mit langen und steilen anstiegen Richtung Bad Leonfelden. In Bad Leonfelden selbst waren dann noch 5 Runden a 20 km zu fahren. Bei Temperaturen von über 30 Grad hatten viele Fahrer mit der schweren Strecke Probleme. Florian Fromm, Thomas Kapfhammer, Leszek Plucinski und Andreas Müller beendeten die erste Etappe in einer über 50 Fahrer starken Verfolgergruppe die allerdings fast eine halbe Stunde hinter dem Sieger Leopold König aus Tschechien ins Ziel kam. Timothy Buchanan und Pawel Fronczak müssten an diesem Tag wie 21 weitere Fahrer das Rennen vorzeitig beenden. Sie kamen mit dem hohen Tempo und der Hitze nicht zurecht.
Die 2. Etappe am nächsten Tag führte von Wels nach Therme Geinberg über 178 km. Die Temperaturen waren wieder ähnlich hoch wie am ersten Tag und das Tempo lag auch die ersten 60 km selten unter 40 km/h. Die Strecke war an diesem Tag nicht mehr ganz so schwer wie am Vortag hatte allerdings immer wieder längere Anstiege die sehr schnell gefahren wurden und so richtig weh taten. Nach 140 km erreichte das Fahrerfeld die erste Zieldurchfahrt in der Therme Geinberg. Hier waren dann noch 3 Runden a 12,6 km auf ein anspruchsvollen Runde zu bewältigen. In der letzten zu fahrenden Runde mussten Thomas Kapfhammer, Florian Fromm und auch Andreas Müller dem hohen Tempo Tribut zollen und beendeten die Etappe 3 Minuten hinter dem Sieger Josef Benetseder aus Österreich. An diesem Tag musste auch der zweite junge Polnische Fahrer des RSV Passau Leszek Plucinski die Rundfahrt wegen zu großem Rückstand auf das Hauptfeld vorzeitig beenden.
Die 3. und letzte Etappe führte dann von Vöklermarkt nach Bad Ischl über 121 km. Von Anfang an wurde wieder ein sehr hohes Tempo gefahren. Vor allem an den Bergen wurde das Tempo durch Attacken immer wieder erhöht. Am letzten Berg teilte sich dann das Feld in mehrere Gruppen. Florian Fromm fuhr in einer Verfolgergruppe 3:45 Minuten hinter dem Sieger Sven Krauss aus Deutschland ins Ziel. Thomas Kapfhammer und Andreas Müller kamen fast 6 Minuten dahinter in Bad Ischl im Ziel an.

Im Gesamtklassement wurde Florian Fromm 77. Thomas Kapfhammer 83. und Andreas Müller 91. Die Rundfahrt beendeten 98 der 130 gestarteten Fahrer.

Foto von links nach rechts: Leszek Plucinski, Pawel Fronczak, Thomas Kapfhammer, Timothy Buchanan, Florian Fromm und Gastfahrer Andreas Müller bei der Teampräsentation auf dem Stadtplatz in Linz