Aktuell Team Breitensport Kontakte Mitgliedschaft Vereinsleben Fotos Links Archiv
Startseite Aktuell

Aktuell


Impressum/Datenschutz

schlechtes Wetter gute Ergebnisse


Thomas Lechermann zwei mal in den Top Ten
Maxi Weidner und Matthias Peter schaffen Aufstieg in die B-Klasse

Team Kronawitter/Run+Race Passau weiter erfolgreich trotz Wetterkapriolen. Bei Dauerregen und nur 7 Grad siegt Matthias Peter nach 104 Kilometern im Sprint einer Ausreißergruppe beim C-Straßenrennen in Karbach (Main-Spessart) und schafft damit den ersehnten Sprung in die B-Klasse genauso wie der Neureichenauer Maxi Weider, der bei einem C-Kriterium in der Nähe von Stuttgart seine 5. Platzierung in den Top Ten holt und damit ebenfalls in die nächst höhere Kategorie aufsteigt. Thomas Lechermann aus Regenburg verpasst beim Oberdietfurter Rundstreckenrennen knapp das Podium und belegt den 4. Platz. Ein sehr gutes Mannschaftsergebnis erreichten die RSV Athleten beim Kriterium in Töging. Hier schaffen es gleich 4 Passauer unter die besten 15. Beste RSV-ler werden Lechermann auf Rang sechs gefolgt von Matthias Peter auf Platz neun, der damit seine erste Platzierung für den A-Klassen Aufstieg einfahren kann.

Als großes Highlight für das Team wird die 4. Internationale Oberösterreich Rundfahrt die kommenden Freitag in Wels startet von Thomas Lechermann, Matthias Peter Simon Kislinger, Thomas Kapfhammer, Holger Götze und Jakob Roithmeier in Angriff genommen. Die erste Etappe führt von Wels über 179 Kilomtern dirket über den Hausruck nach Altheim. Der zweite Abschnitt bringt die Fahrer von der Landeshauptstadt Linz nach 137 Kilometern ins Mühlviertel nach Aigen/Schlägl und das dritte und letzte Teilstück am Sonntag führt an Attersee und Mondsee vorbei und endet nach 132 schweren Kilomtern direkt im Ort Mondsee.
Gemeldet haben Profimannschaften aus Russland, Dänemark, Belgien, Holland, Italien, Schweiz, Deutschland, Aserbaidschan und Österreich. Ziel der RSV Truppe ist es mit der internationalen Konkurrenz mitzuhalten und vielleicht für die eine oder andere Überraschung sorgen zu können. So wie der Fürstenzeller Thomas Kapfhammer der im letzten Jahr den 28. Platz in der Gesamtwertung erreichen konnte.

Infos unter www.ooe-radsportverband.at