Aktuell Team Breitensport Kontakte Mitgliedschaft Vereinsleben Fotos Links Archiv
Startseite Aktuell

Aktuell


Impressum/Datenschutz

Sechstagerennen Fiorenzuola 2015


Rennbericht von Benedikt Kendler, der letzte Woche beim einzigen Sechstagerennen das im Sommer stattfindet am Start für das arrivato/Run+Race Passau Team war.

Mit der Leistung zufrieden, mit dem Ergebnis nicht...
So lässt sich meine vergangene Woche beim Sechstagerennen im italienischen Fiorenzuola zusammenfassen. Zusammen mit dem Spanier Caesar Mussard nahm ich das einzige Sixdays im Sommer in Angriff. Wir harmonierten trotz den sprachlichen Hindernissen in den Madisonrennen sehr gut und so konnten wir am ersten Tag mit einem 11. Platz und am zweiten Tag mit einem 10. Platz eine solide Leistung unter 19. gestarteten Mannschaften mit Topfahrern wie Elia Viviani (Team Sky), u.a. Giro Etappensieger und den neuseeländischen Weltmeistern in der Mannschaftsverfolgung zeigen.

Am dritten Tag wurden wir leider vom Pech verfolgt, als Caesar im Madisonrennen stürzte und das Rennen vorerst nicht mehr fortsetzten konnte. Auch am vierten Tag konnte er nicht fahren, da er mit Verdacht auf einen Schlüsselbeinbruch noch immer im Krankenhaus war. Der Schlüsselbeinbruch bestätigte sich zum Glück aber nicht. So konnte ich das Madisonrennen am vierten Tag nur als Zuschauer (Caesar und ich wurden für diesen Tag neutralisiert) verfolgen. Leider bekamen wir aufgrund der Neutralisation eine Minusrunde aufgebrummt, was uns eine gute Platzierung im Gesamtklassement zunichte machte, da ein Rundengewinn auf dieser Bahn (400m) kaum möglich ist.

Am fünften Tag aber wollten wir zeigen, dass wir besser sind als der Gesamtplatz (17.) es zeigte und so wollten wir im Dernyrennen eine gute Leistung zeigen, was uns mit Platz 3. auch sehr gut gelungen ist.

Am letzten Tag stand dann noch das finale Madisonrennen an, bei welchem wir ohne besondere Akzente zu setzten wieder auf einen Platz im Mittelfeld fuhren.

Gesamt wurde es der 15. Platz.

Bildquelle: 6 giorni delle Rose