Aktuell Team Breitensport Kontakte Mitgliedschaft Vereinsleben Fotos Links Archiv
Startseite Aktuell

Aktuell


Impressum/Datenschutz

St. Pöltener Radmarathon 2014

Martin Sommer siegt beim St. Pölten Radmarathon
Martin Sommer und Achim Spechter sichern sich Teilnahme bei der UCI-Amateur-WM

Am Wochenende (15.06.2014) fand der St. Pölten Radmarathon statt. Diese Veranstaltung gehört zu den Qualifikationsrennen zur UCI-Amateur-WM , welche dieses Jahr in Ljubljana, Slowenien, Ende August ausgetragen wird. Hier musste je nach Altersklasse entweder die 80 oder 156 km Runde gefahren werden.
Martin Sommer startete mit 550 Fahrern auf der 80 km Runde über 1110 hm. Hier ging es gleich von Anfang an zur Sache. Die ersten relativ flachen 25 Kilometer wurden mit einem Schnitt von fast 44 km/h gefahren. Dann kam der erste Berg. Hier erfolgte gleich eine Selektion des Feldes. Der spätere Sieger Helmut Pitzl zog hier gleich von unten mit einem Hammer Tempo den Berg hoch. Nur wenige Fahrer konnten diesem Tempo folgen, darunter Martin Sommer, es bildete sich eine Spitzengruppe bestehend aus 15 Rennfahrern. Oben am Berg erhöhte Pitzl nochmal das Tempo, und konnte sich noch mit 3 weiteren lösen. Sommer nahm nun mit dem Rest der Gruppe die Verfolgung auf. Am nächsten Berg setzte sich dann Pitzl alleine ab. Auch in der Verfolgergruppe wurde ein sehr hohes Tempo gefahren, angeführt immer wieder von dem Passauer, um doch noch zur Spitze aufschließen zu können. Bis zur Bergspitze konnte der Abstand zwar verringert werden, doch auch nach der rasanten Abfahrt kam es noch nicht zum Zusammenschluss. Nun waren noch 20 flache Kilometer zum Ziel zurückzulegen. Sommer beteiligte sich immer wieder an der Tempoarbeit, und probierte auch selbst noch einige Attacken, wenn das Tempo wieder etwas zurückging. Es gelang aber nicht der entscheidende Vorstoß, also entschloss er sich, die Nachführarbeit nochmal zu organisieren, und so konnten die drei Mann Spitze hinter dem Sieger, noch 3 km vor dem Ziel eingefangen werden. Jetzt ging es mit hohem Tempo bis ins Ziel, dort fehlten Martin Sommer jedoch die letzten Kräfte, um sich im Sprint der Gruppe noch vorne zu platzieren. Trotzdem sicherte sich Sommer durch seine Tempohärte den Sieg in der Altersklasse, im Gesamtklassement kam er auf den sehr guten 9. Platz. Das Rennen beendete er mit einem Schnitt von 38,3 km/h.
Im anderen Rennen über 156 km musste sich Achim Spechter gegen 300 Rennradler beweisen. Dieses Rennen führte über 2780 hm. Spechter konnte sich in einer großen Gruppe festbeißen, und errang dadurch den 5. Platz in seiner Altersklasse. Gesamt kam er immer noch auf einen hervorragenden 76. Platz. Doch damit konnte er sich auch für die WM qualifizieren.
Die beiden Passauer starten nun am 31.08. bei der UCI-Amateur-WM. Bis dahin müssen aber noch einige Rennen bestritten werden, um die Rennhärte zu festigen. Auf dem Plan stehen u.a. der Mondsee Marathon, der Kärnten Marathon und natürlich das Heimrennen des RSV Passau am 13. Juli in Patriching.

v.l. Endres, Martin Sommer, Vlcek